Lärm


Fakten

  1. Riniken ist bereits jetzt durch den Schiessplatz stark lärmbetroffen.
  2. Im Baugesuch werden weder zum Ausmass noch zur Ausbreitung des Lärms Angaben gemacht. Für das Bohrprojekt im Krähtal ist kein Lärmgutachten vorhanden. 

Forderungen

  1. Die Grenzwerte der Lärmschutzverordnung sind einzuhalten.
  2. Es ist ein Lärmgutachten zu erstellen, das alle Lärmquellen berücksichtigt.
  3. Während des Bohrbetriebs sind Lärmmessungen vorzunehmen.



Dauerlärm schadet

 

Lärm ist schädlich für die physische und psychische Gesundheit.

Wollen Sie Tag und Nacht vor Ihrem Fenster eine Lärmbelastung wie ein lautes Gespräch?